Wilhelm Schirm

Sie sind hier: Startseite > Alltagssprüche 41-60 > (Peinliche) Aussagen von Fussballern

« vorige Seite | nächste Seite »

(Peinliche) Aussagen von Fussballern

Paul Breitner:
"Da kam dann das Elfmeterschiessen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig."

Sean Dundee:
"Ich bleibe auf jeden Fall wahrscheinlich beim KSC."

Dieter Eilts:
"Das interessiert mich wie eine geplatzte Currywurst im ostfriesischen Wattenmeer."

Paul Gascoigne:
"Ich mache nie Voraussagen und werde das auch niemals tun."

Thomas Hässler:
"Ich bin körperlich und physisch topfit."

"Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt."

Jürgen Klinsmann:
"Das sind Gefühle, wo man schwer beschreiben kann."

"Der Rizitelli und ich, wir sind schon ein tolles Trio."

Hans Krankl:
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär."

Bruno Labbadia:
"Ach, solche Sachen soll man nicht unnötig hochsterilisieren."

Lothar Matthäus:
"Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal."

"Wir sind eine gut intrigierte Gruppe."

"Manchmal spreche ich zuviel."

Andreas Möller:
"Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl."

"Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber."

"Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!"

Peter Pacult:
"Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich."

Matthias Sammer:
"Das nächste Spiel ist immer das nächste."

Toni Schumacher:
(in Bezug auf das Foul an Battiston) "Seither bemühe ich mich, bei jeder leichten Berührung, bei jedem Zusammenstoß, bei jedem Foul, im Gegner zuerst den Menschen zu sehen."

(wieder zum Foul an Battiston) "Dann zahl' ich ihm seine Jacketkronen."

Thomas Strunz:
"Es ist ein Sehnenabriss am Schambeinknochen. Hört sich lustig an - ist aber trotzdem beim Fussball passiert."

Olaf Thon:
"Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert."

Rudi Völler:
"Was meine Frisur betrifft, da bin ich Realist."

Jürgen Wegmann:
"Das muss man verstehen, dass er Schwierigkeiten hat, sich einzugewöhnen. Er ist die deutsche Sprache noch nicht mächtig."

"Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu."

Roland Wohlfarth:
"Zwei Chancen, ein Tor - das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung."

Franz Beckenbauer:
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen."

Christoph Daum:
"Wer in Bochum von Strafraum zu Strafraum geht und sich dabei nicht den Knöchel bricht, dem gebe ich einen aus."

Karl-Heinz Körbel:
(als Trainer von Eintracht Frankfurt) "Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."

"Die Eintracht ist vom Pech begünstigt."

Frank Pagelsdorf:
"Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt."

Otto Pfister:
(über das Alter von Anthony Yeboah) "Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen."

Aleksandar Ristic:
"Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich."

Rolf Rüssmann:
"Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt."

Giovanni Trappatoni:
"Fussball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding."

Berti Vogts:
"Das Spielfeld war zu lang fuer Doppelpässe."

"Die Breite an der Spitze ist dichter geworden."

"Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben."

"Ich glaube, dass der Tabellenerste jederzeit den Spitzenreiter schlagen kann."

"Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet."

 

« vorige Seite | Seitenanfang | nächste Seite » 

Powered by CMSimple| Template by Wilhelm Schirm | html5 | css | Login